Jugendlager - Freiwillige Feuerwehr Fraham

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Jugendlager

Einsatz - Archiv > Jugend
 
Von 06. – 09. August fand das 38. Bezirksjugendlager Eferding in der Gemeinde Haibach ob der Donau statt. Insgesamt waren 182 Jugendliche und 63 Betreuer mit 30 Zelten vor Ort. Auch heuer wieder waren zwei Gästegruppen dabei.  Der Aufbau dieser Mannschaftszelte erfolgt Großteils schon in den Abendstunden des Vortages.

Die FF Fraham war dieses Jahr mit 8 Jugendlichen, 3 Betreuern und einem Zelt vertreten. Donnerstagnachmittag wurden die Zelte in Ruhe bezogen, anschließend gab es Abendessen. Gegen 19:30 Uhr wurde das Lager standesgemäß von OBR Pichler Thomas eröffnet.

Nach der feierlichen Eröffnung des Jugendlagers wurde zur Nachtwanderung übergegangen. Ab 21:00 Uhr wurde alle paar Minuten eine neue Gruppe (Feuerwehr) losgeschickt, dabei konnten die Jugendliche ihre Orientierungsfähigkeiten unter Beweis stellen. Auf eine Strecke von etwa 4 km waren verschiedene Stationen verteilt gewesen, bei denen das Geschick und der Verstand der Jugendgruppen gefragt war. Gegen 24:00 Uhr kehrte langsam aber sicher die Nachtruhe ein.

Der nächste Tag begann um 07:30 Uhr. Zunächst stand der Morgensport am Programm, heute aber für die Betreuer. Die Jugendlichen sahen ihren Aufpassern genüsslich dabei zu. Am nächsten Morgen sollte der Spieß umgedreht werden. Nach dem Morgensport war es Zeit für das Frühstück. Am heutigen Tag war die Lagerolympiade zu erledigen. Die einzelnen Stationen können in der aktuellen Lagerzeitung nachgelesen werden. Nach dem Abendessen stand das traditionelle Ausscheidungsturnier am Programm. Bei einem Völkerballturnier zeigten die Jugendgruppen ihr Geschick. Gegen 24:00 Uhr kehrte wieder die Nachtruhe ein.

Am Samstag wurde wieder gegen halb acht zum Morgensport gerufen, heute waren es aber die Jugendlichen die mitmachen durften. Die Betreuer feuerten die Jugendlichen mit Begeisterung an, so entstand auch das ein oder andere Foto. Für den Vormittag standen die Lagerolympiade und der Nassbewerb am Programm, näheres kann in der Lagerzeitung nachgelesen werden. Der Nachmittag stand den Kindern zur freien Verfügung. Für die nötige Abkühlung sorgten eine aufgelegte Plane, Wasser, Schwimmreifen und zwei Hydroschilder. Bereits vor dem Abendessen begannen schon die Vorbereitungen für den Lagerabend. Nach dem Abendessen machten sich die Jugendgruppen samt Betreuer für die Feldmesse und Siegerehrung bereit. Die restliche Zeit stand den Jugendlichen zur Verfügung um ihren Eltern das Lager bzw. die hart erkämpften Pokale zu zeigen. Nähere Platzierungen finden Sie in der Lagerzeitung. Somit ging auch der letzte Abend dem Ende zu.

Sonntagvormittag wurde schon sehr früh mit dem Abbau der Zelte begonnen. Nachdem die Zelte in den Anhängern verstaut waren, wurde mit der Schließung des 38. Bezirksfeuerwehrjugendlagers fortgefahren.


 
 
 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü